Titanen der Rennbahn Titanen der Rennbahn Titanen der Rennbahn

2100 Kilometer entlang des alten Hellwegs

Brück/Weliki Nowgorod. Mit sechs bis acht Planwagen - gezogen von Rheinisch-Deutschen Kaltblutpferden - wollen sie sich im Juli 2018 auf den Weg machen: Beginnend im brandenburgischen Brück starten unternehmungslustige Kutscher und Begleitpersonen vom Kaltblut Zucht- und Sportverein Brück e.V. eine historische Tour. Der Tross soll am 22. Juli starten, dann über Berlin, Polen, das russische Kaliningrad, Litauen, Lettland und Estland schließlich nach Weliki Nowgorod, eine der ältesten Städte Russlands, führen. Geplant ist, dass Lenker und Pferde ihr Ziel, die über 1150 Jahre alte Stadt im Oktober 2018 erreichen.

Fortsetzung Richtung Osten
Damit setzen die Pferdefreunde und mutigen Enthusiasten ihre 2009 begonnene Route von Brügge bis Brück nun in östlicher Richtung auf dem alten Hellweg fort. Aus ihren Anfängen in römischer Zeit entwickelte sich diese Wegverbindung im Mittelalter (um 1400) zwischen dem belgischen Brügge und dem nordrussischen Nowgorod. Sie ist die längste West-Ostverbindung in Europa. Vor acht Jahren ging die 1200 Kilometer lange Tour der Brücker Vereinsfreunde in 57 Etappen vom flandrischen Brügge über Aachen, Detmold, Hameln, Wolfenbüttel und Magdeburg bis nach Brück. Nun soll die Tour der Titanen ostwärts führen, dabei legen sie in mehr als 60 Etappen eine beachtliche Strecke von 2100 Kilometern zurück.
Nach dem Willen der Initiatoren soll sie weit mehr sein als ein pferdesportliches, historisches und touristisches Ereignis: „Europa, das sind wir alle!“ ist eine Herzenssache der Organisatoren. „Wir wollen mit unserer Tour Botschaften der Verständigung zwischen den sechs europäischen Staaten bringen, die wir durchziehen. Wir wollen menschliche Zeichen der Toleranz und Freundschaft zwischen den Nachbarvölkern setzen, gegen Unwissenheit und gefährlichen Nationalismus. Wir sind unterwegs für ein freies, friedliches und versöhntes Europa der Zukunft“, so Vereinsvorsitzender Thomas Haseloff. Die Veranstalter sind sich aber auch einig: „Hier steht eine sportliche, kulturelle und politische Herausforderung für Pferd und Mensch in Planung.“

Der 2002 gegründete Verein, dem 35 Mitglieder angehören, organisiert jährlich das Pferdesportereignis „Titanen der Rennbahn“, bei dem es jährlich am letzten Juni-Wochenende, bis zu 20 Tausend einheimische und internationale Gäste in die zehn Hektar große Titanen-Arena zieht.
Gegenwärtig laufen hier in Brück alle Vorbereitungen für „Titanen on Tour“ 2018 an, wofür der Verein viele ideenreiche und tatkräftige Unterstützer sowie Sponsoren sucht.

Text: Michaela Weiss
Foto: Peter Tendler

Zurück