4. PRESSEMELDUNG v. 27.03.2014

Die Überraschung war gelungen. Die Hermann Jahn aus Marzahna von seiner Tochter Undine angekündigte Fahrt ins blaue endete für den 76-Jährigen am Sonnabend unverhofft in Brück. Dort wurde der rührige Senior bereits erwartet, nur er ahnte nicht was ihn erwartete. Obwohl die Stallungen in der Brücker Lindenstraße ihm sehr vertraut sind. Seit vielen Jahren packt er dort mit an - wann immer er gebraucht wird. Sogar bei den "Titanen on Tour", die die Pferdefreunde 2009 auf eine 1.200 Kilometer lange Tour vom belgischen Brügge bis ins heimische Brück führte, war Hermann Jahn tatkräftig mit von der Partie.

Mit der Namensgebung sagten Thomas und Burkhard Haseloff auf ihre Art Dank und das, vor laufender Fernsehkamera. Gedreht wurde für den rbb-Wetterbericht. Vollkommen unbeeindruckt vom Geschehen präsentierte sich dabei das ungestüme Fohlen.

Der feierlichen Zeremonie war ein Zuschaueraufruf des rbb nach einem Dreh auf dem Haseloffschen Hof vorausgegangen. Einzige Bedingung dabei war, der gesuchte Name musste mit einem H beginnen. Der Abstammungsrichtlinien wegen. Der Vater des ungestümen Kerlchens heißt Heidjer. Er wurde den Brücker Züchtern Burkhard und Thomas Haseloff von Ute Feldmann aus Hille zum Deckeinsatz zur Verfügung gestellt. Auf der Bundeskaltblutschau in Berlin war er zuvor mit dem Titel "Bundessiegerhengst" gekürt worden. Die Mutter des langbeinigen Nachwuchses ist die Stute Elisa.

Am Ende fiel die Wahl auf den Vornamen Hermann - "zu Ehren unseres Hermann Jahn", sagt Thomas Haseloff. Mit der Namensgebung am 22. März schloss für den kleinen Hermann die namenlose Zeit, die bei Pferden gewöhnlich erst im Alter von zweieinhalb Jahren endet. In den nächsten sechs Monaten wird das Hengstfohlen mit den großen Kulleraugen und dem weichen Fell an der Seite seiner Mutter die Pferdewelt auf dem Haseloffschen Hof kennen lernen. Und der große Hermann? Der verspricht allzeit ein besonders waches Auge auf seinen Schützling zu haben.

Der Titanennachwuchs aus ganz Deutschland wird am 26. Juni 2014 in Brück zu Gast sein.
Bei Fohlenschau und Championat wird dem kleinen Hermann und seinen Altersgenossen erneut große Aufmerksamkeit zuteil werden. Am Tag darauf wird das Event "Titanen der Rennbahn" beginnen. Vom 27. bis 29. Juni 2014 werden mindestens 300 ausgewachsene schwergewichtige Kaltblüter in rasanten Fahr- und Zugleistungswettbewerben Kraft und Sanftmut unter Beweis stellen - und das nunmehr bereits zum 13. Mal.
Sie erhalten die Pressemitteilung im Auftrag des Kaltblut Zucht- und Sportvereins Brück e.V.. Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gern und würden uns über eine vielseitige Veröffentlichung freuen. Pressetext von Bärbel Krämer und Fotos von Alina Parakenings stehen Ihnen honorarfrei zur Verfügung (FOTOS Hermanns Namensgebung).
Kaltblut Zucht- und Sportverein Brück e.V. Katharina Lindner, Lindenstraße 37, 14822 Brück, Tel. + 49 (0) 33844 – 519195, E-Mail: katharina.lindner@titanenderrennbahn.de



Anhänge:

Finde uns auf Facebook

div>

Newsletter

Hauptsponsor Brücker Agrar- und Landschafts GbR

Meinungen

Ein Event, was man nicht beschreiben kann, sondern erleben muß.

Familie Placek
aus Berlin


Verraten Sie uns Ihre Meinung!

Fotogalerie

Titanen on Tour in Warberg (Foto: Jens Habermann)

Verkaufspferd

Alfons
Verkaufspferd Alfons