Ticketreservierung

Video

Auftakt-Pressekonferenz
Hauptsponsor Osters & Voss

Zuchtstute

Anett
Zuchtstute Anett

3. PRESSEMELDUNG v. 14.04.2016




Familientreffen

Tombola-Fohlen zum 15. Jubiläum eingeladen

BRÜCK: Jedes Jahr werden bei der traditionellen Tombola im Rahmen der Kaltblutveranstaltung Titanen der Rennbahn, die in diesem Jahr vom 24. bis 26. Juni stattfindet, zwei Rheinisch-Deutsche Kaltblutfohlen verlost.


Seit 15 Jahren finden die Titanen der Rennbahn im brandenburgischen Brück statt. Die Pferdesportveranstaltung, an der ausschließlich Kaltblüter teilnehmen dürfen, ist mittlerweile Europas größte Kaltblutveranstaltung und hat das fast vergessene „Arbeitspferd“ wieder in Erinnerung gebracht. Von Jahr zu Jahr lassen sich mehr Menschen von diesem großartigen Pferdeschlag begeistern.

Traditionell ist auch die Tombola, bei der es zunächst pro Veranstaltung ein Fohlen zu gewinnen gab. Seit 2005 wird sogar an beiden Veranstaltungstagen je ein Fohlen verlost. Zum 15. Geburtstag der Titanen wurden alle „vierbeinigen“ Hauptpreise nach Brück eingeladen.

In einem Schaubild werden unter anderem Edward von Brück, Natan, Oskar, Hannes und Nele zum zweiten Mal in Ihrem Leben die Titanenarena betreten, diesmal als ausgewachsene Kaltblüter. Manche haben ihren Geburtsort schon öfter besucht. Edward Brück zum Beispiel hat 2014 aktiv mit seiner Besitzerin Janin Würfel an den Titanen Wettkämpfen teilgenommen. 2008 hatte die Berlinerin den Sohn des Brücker Hengstes Eros gewonnen.

Die Tombola-Fohlen stammen alle aus der Rheinisch-Deutschen Kaltblutzucht Haseloff. Thomas und Burkhardt Haseloff haben keines ihrer Fohlen aus den Augen verloren, die über ganz Deutschland verteilt sind. Ob in Eutin in Schleswig-Holstein, in der Altmärkischen Wische in Sachsen-Anhalt, im brandenburgischen Zehdenick oder in Obersteinbach in Bayern, die Fohlen haben durchweg kaltblut-begeisterte Menschen gefunden oder ihre Gewinner dazu gemacht. Die Besucher der 15. Titanen der Rennbahn dürfen sich auf ein interessantes und spannendes Schaubild mit den geführten, gerittenen oder gefahrenen ehemaligen Tombola-Fohlen freuen und in Erinnerung an vergangene Veranstaltungen schwelgen.

Diesjährige Tombola-Fohlen werden gerade geboren

Sie sind gerade dabei, das Licht der Welt zu erblicken, die Fohlen des Jahrgangs 2016. Vier der flauschigen Nachwuchs- Kaltblüter der Haseloff-Zucht sind schon geboren, das erste am neunten März gefolgt von einem Aprilscherz am ersten April. Zwei weitere kamen am vierten April zur Welt. Eventuell ist eines der vier Hengstfohlen eines der diesjährigen Tombola-Fohlen. Allerdings werden noch sieben Fohlen erwartet. In der Kinderstube auf den großzügigen Weiden rund um Brück wird es dann hoch hergehen.

Wer sich in diesem Jahr ein Los bei den Titanen der Rennbahn kauft, hat damit wieder die Chance, ein vielversprechendes Fohlen zu gewinnen. Alle munteren Hauptpreise der vergangenen Jahre gingen an Pferdekenner. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass das auch in diesem Jahr der Fall sein wird, denn Pferdefreunde befinden sich ausreichend unter den Tausenden von Besuchern der Titanen der Rennbahn, die sich in den Bann von mehr als 300 schwergewichtigen Kaltblütern ziehen lassen, die aus Deutschland, Österreich, Italien, Tschechien, Holland, Belgien, Polen und der Schweiz am letzten Wochenende im Juni in den Fläming kommen. Neben gewohnt spannenden undatemberaubenden Schaubildern, können die Zuschauer dieses Jahr wieder in vergangene Zeiten eintauchen, wenn historische, von Pferden gezogene Omnibusse sich präsentieren. Ein Schaubild, bei dem Gänsehaut vorprogrammiert ist, wird die Jubiläumsquadrille sein. 15 Zehn-Spänner werden dabei die Titanenarena füllen und unter der Leitung von Bernhard Stubbe und Thomas Haseloff ihr Können zeigen.

In altbewährter Form werden Rennreiten ohne Sattel, schnelle Wagenrennen und das legendäre Rennen der Römerwagen den Zuschauern atemberaubende Spannung bieten.

Am Freitagabend werden „die Spiele“ im Festzelt eröffnet. Stargast ist in diesem Jahr niemand geringeres als Jürgen Drews. Am Samstagabend werden die Brücker Bewohner und deren Gäste beim Umzug der Gespanne durch die Straßen Brücks den Aktiven wie gewohnt zujubeln, um danach gemeinsam im Festzelt das 15-jährige Jubiläum gebührend zu feiern.

Europas größtes Kaltblutevent, wie immer am letzten Juni-Wochenende, wird auch in diesem Jahr vom 24. – 26. Juni wieder ein unvergessliches Ereignis werden, das nicht nur Kaltblutfreunde begeistert. Eine Kartenvorbestellung ist zu empfehlen.

Ab 8 Uhr sind die Tore der Titanen der Rennbahn an beiden Tagen geöffnet. Vom großzügigen Feldparkplatz und vom Bahnhof aus werden die Besucher mit einem Shuttle zur Rennbahn gebracht.

Karten für das 15. Kaltblutrennen können online bestellt werden auf der Homepage www.titanenderrennbahn.de oder telefonisch unter 49 (0) 33844 - 51 92 72

Foto 1: Die Tombola-Hauptpreise werden gerade geboren
Foto 2: Wir sehen uns bei den Titanen der Rennbahn
Foto 3: Bald wird es in der Kinderstube der Kaltblutfohlen hoch hergehen
Foto 4: Noch ist das Neugeborene etwas unsicher auf den Beinen.
Das wird im Juni bei den Titanen der Rennbahn schon anders aussehen.

Sie erhalten die Pressemitteilung im Auftrag des Kaltblut Zucht- und Sportvereins Brück e.V.
Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gern und würden uns über eine freundliche Berichterstattung freuen.

Der Pressetext von Elke Schulze und die Fotos von Alina Parakenings stehen Ihnen honorarfrei zur Verfügung.

Kaltblut Zucht- und Sportverein Brück e.V. Katharina Lindner, Lindenstraße 37, 14822 Brück, Tel. + 49 (0) 33844 – 519195,
E-Mail: katharina.lindner@titanenderrennbahn.de, www.TitanenderRennbahn.de

Anhänge:

Finde uns auf Facebook

div>

Newsletter

Hauptsponsor Landtechnik Möckern

Meinungen

Wir waren zum 2. Mal da und können jetzt schon sagen, das Hotel für nächstes Jahr ist gebucht. Es war ein super, super tolles Wochenende. Sowas auf die Beine zu stellen ist einfach Spitze. Hut ab!

Michaela


Verraten Sie uns Ihre Meinung!

Fotogalerie

Titanen on Tour an der Landesgrenze zu Potsdam-Mittelmark (Foto: Johanna Lüdecke)

Verkaufspferd

Emil
Verkaufspferd Emil